Stadtkonzept / Infrastruktur

Innerstädtisches Beleuchtungskonzept

Helligkeit bedeutet Sicherheit! Darum steht die Junge Union für eine Verbesserung der innerstädtischen Beleuchtung. Im Zuge dieser Maßnahme können auch die einzigartigen historischen Gebäude in ein neues Licht gerückt werden. 

Neugestaltung des Weges vom Hagen in die Innenstadt

Der Weg vom Hagen in die Innenstadt ist der erste Eindruck unserer Stadt. Daher muss dieser attraktiver, freundlicher und vor allem auch senioren- und handicapgerecht gestaltet werden. 

Neue Konzepte für das LAGA-Gelände

Das ehemalige Landesgartenschaugelände soll zu einem innerstädtischen Erlebnis- und Erholungspark für Jung und Alt werden.

Neugestaltung der Donaupromenade

Straubing muss wieder näher an die Donau rücken. Wir stehen für eine verbesserte und intensivere Einbindung der Donau in das städtische Leben. Ob Flussrestaurant oder Konzertbühne, vieles ist denkbar!

Römerpark Sorviodurum

Straubings römische Vergangenheit soll in einem Historienpark dargestellt werden. Durch Bepflanzung, Nachbauten, Rekonstruktionen und römische Spielplätze soll Straubing zu einem Magneten für Kulturinteressierte werden.

Jugendzentren in jedem Stadtteil

Es ist das Ziel, in jedem Stadtteil ein eigenes Jugendzentrum zu installieren, das Jugendlichen eine sinnvolle und abwechslungsreiche Freizeitgestaltung ermöglicht.

Individuelle Stadtteilplanung

Wir stehen für eine Dorfplatzgestaltung und einen Aitrachradweg in Ittling, für einen Kreisverkehr am Erletacker, neue Parkplatzkonzepte in Straubing-Süd und eine bessere Radweganbindung Alburgs.

Lärmschutz ist Lebensqualität!

Um seinen Bürgern eine hohe Lebensqualität zu bieten, muss Straubing in Lärmschutzmaßnahmen an B 20, B 8, Geiselhöringer Straße und an den Bahnlinien investieren.

Bei der Ausweisung neuer Baugebiete ist es unerlässlich, eine Lärmanalyse durchzuführen, um Probleme vorab zu vermeiden.

Allachbachkonzept

Wir stehen für ein neues Konzept für den Allachbach. Dieses umfasst eine weitere Renaturierung sowie eine bessere Beleuchtung, durch die nicht nur das Sicherheitsgefühl verstärkt, sondern auch die Attraktivität des Geländes als Naherholungsfläche erhöht wird.

Beleuchtung des neuen Ittlinger Radweges (parallel zur Bahnlinie Neufahrn-Bogen)

Der neue Radweg zwischen Waldfriedhof und Ittling muss durch Installieren einer Beleuchtung auch nachts nutzbar gemacht werden.

Längere Nutzung der Freischankflächen in der Innenstadt

Die Junge Union wird sich für eine verlängerte Öffnung der Biergärten in der Innenstadt einsetzen. An Wochenenden und während des Volksfestes muss es in allen Kneipen, Bars und Cafes bis 24 Uhr möglich sein, draußen zu sitzen.